Theodor-Heuss-Gymnasium Radevormwald | (02195) 92989-0|sekretariat@thg-radevormwald.de

Pressebericht: “Radio” wird offiziell neues Wahlpflichtfach am Gymnasium

Aus der Bergischen Morgenpost vom 14.03.2018
Alle Schüler, die am Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) in die achte Jahrgangsstufe wechseln, müssen ein neues Wahlpflichtfach wählen. Das Nebenfach soll die Interessen der Schüler unterstützen und ihnen besondere Fähigkeiten beibringen. Ab kommendem Schuljahr steht das erste Mal das Fach “Deutsch-Medienkunde Radio FM” auf dem Stundenplan. Wählen können die Schüler zwischen fünf Fächern. Neben dem neuen Fach bietet das Gymnasium die Wahlpflichtfächer Spanisch, Politik-Wirtschaft, Bio-Englisch und Mathe-Informatik an.

Mittelstufenkoordinator Carsten Rödding informierte Schüler und Eltern über die Fächer und ihre Wertigkeit. “Das Wahlpflichtfach wird für zwei Jahre gewählt und ist ein Nebenfach. Pro Halbjahr werden zwei Arbeiten geschrieben. Oft wird eine Arbeit pro Schuljahr durch ein Projekt ersetzt”, sagt er. Er rät seinen Schülern, das Wahlpflichtfach nach eigenen Interessen und Fähigkeiten zu wählen. “Entscheidet euch für das Fach, das euch begeistert und das ihr gerne besuchen würdet.”

Arwed Seitz, Lehrer für Sport und Informatik, ist einer der Lehrer, die am THG Radio unterrichten werden. Zusammen mit wenigen Kollegen hat er geholfen, das Schulradio aufzubauen, in einer AG erste Konzepte zu entwickeln und sich im Bereich Radio fortzubilden. “Beim Radio geht es ums Verstehen, um Sprache und Ausdrucksformen. Neben diesen Aspekten werden die Schüler auch den technischen Aufbau eines Radios kennenlernen”, sagt er.

Auf dem Lehrplan stehen auch der Umgang mit mobilen Aufnahmegeräten, der Aufbau eines Studios, Beitragsformen wie Umfragen oder Interviews sowie Fachwissen über die Radiolandschaft Nordrhein-Westfalen. In der Jahrgangsstufe neun geht es um journalistische Ethik, die Schulung des Hörverständnisses und die Produktion eigener Radiosendungen. “Eine Arbeit wird durch eine Abschlussarbeit ersetzt. Dann sollen Schüler in Gruppen eine Sendung entwickeln und umsetzen”, sagt Seitz.

Interessant findet er, dass das Schulradio des THG nicht nur im Internet zu hören seien wird, sondern auch die Unterstützung von Radio Berg erfährt. Die Schüler können dann ganz normal über Welle gehört werden. “Wir wollen die Medienkompetenz der Schüler schärfen, das Fach aber auch dafür nutzen, das Selbstbewusstsein zu stärken. Im Radio können schüchterne Schüler eine eigene Stimme entwickeln”, sagt er. Wie viele Schüler das Wahlpflichtfach als Erstwunsch angeben, steht noch nicht fest, aber das Gymnasium bietet mit “Radio” ein Fach an, das es an keinem anderen Gymnasium im Umfeld gibt.

2018-03-15T16:10:10+00:00 Donnerstag, 15. März 2018|