THGfm: Prüfung und Sendungen

Wen interviewen wir? Welches Thema soll unser Radiobeitrag haben? Wie stelle ich die Fragen so, dass ich interessante Antworten erhalte? Welche Musik soll in unserer Radiosendung zu hören sein? Wer übernimmt die Moderation der Sendung? Hm, wie programmiere ich noch gleich das Aufnahmegerät und wo habe ich eigentlich meine ganzen O-Töne gespeichert? …

Oder kurz: Intensive Wochen liegen nun hinter den Schülern und Lehrern vom schuleigenen Radiosender THGfm. In der letzten Woche wurde die erste Radiostaffel fertiggestellt, drei THGfm-Sendungen werden noch vor den Sommerferien über Radio Berg ausgestrahlt und das sind die Sendetermine:

  • Freitag, 22.06.18, 20:04 Uhr: „THGfm – das neue Schulradio aus Radevormwald“ (Lehrer)
  • Freitag, 29.06.18, 20:04 Uhr: „Schulsport – Wunsch und Realität“ (Jgst. 7)
  • Freitag, 13.07.18, 20:04 Uhr: „Karneval im Sommer“ (Jgst. 8)

Für die nächste Staffel nach den Sommerferien (ca. ab Ende September) sind auch schon die ersten Planungen angelaufen. Schließlich wird das Schulfest zum 50-jährigen Geburtstag unserer Schule gleich von zwei Radioprojekten dokumentiert.

Eine Sendung wird dann auch wieder von den Lehrern gestaltet, die am letzten Freitag, dem 08.06.2018, ebenfalls einen spannenden und aufregenden Tag hatten: ihren Prüfungstag. Seit Beginn des Schuljahres wurden die Lehrer, Nadja Peterson, Martin Kolander, Alexander Kühn und Arwed Seitz, von Ulrich Wintersohl, einem von der nordrhein-westfälischen Landesanstalt für Medien (LfM) entsandten Medientrainer, ausgebildet – unter anderem in folgenden Bereichen: Radio als Unterrichtsfach (u.a. besondere Lernsettings, Leistungsbewertung, Umgang mit Heterogenität), Erarbeitung und Evaluation eines Radio-Lehrplans, technisches Wissen (z.B. Programmierung der Aufnahmegeräte, Umgang mit verschiedenen Mikrofonarten, digitales Schneiden von Beiträgen), Sprechtraining und Spracherziehung, inhaltliches Wissen (z.B.  Darstellungsformen von Radiobeiträgen, Kriterien für Radiobeiträge der LfM/des Bürgerfunks, Methoden der Themenauswahl/-formulierung und -eingrenzung, Anmeldung von Radiosendungen). Am letzten Freitag stand nun die Prüfung der Radiolehrer an, für die sie einen eigenen Radiobeitrag zu einem vorgegebenen Thema erstellen, präsentieren und kritisch reflektieren mussten. Glücklich darüber, dass alle die Prüfung erfolgreich bestanden haben, dürfen sich die vier Kollegen nun tatsächlich Radiolehrer nennen – oder wie es offiziell heißt: „Schulprojektleiter Radio“.

2018-06-22T11:02:15+00:00Juni 11th, 2018|