Als Bildungseinrichtung legt das THG großen Wert auf ein soziales Engagement. Neben der Unterstützung des Kinderhospiz´ Burgholz in Wuppertal steht das THG in engem Kontakt zu Neema e.V., einem gemeinnützigen Verein für Bildungszusammenarbeit, dessen zweite Vorsitzende – Katrin Jahn – eine ehemalige Schülerin unserer Schule ist. Neema e.V. unterstützt Bildungseinrichtungen in Entwicklungsländern, so unter anderem auch die Shia Primary School in Mdawi, einem kleinen Dorf am Fuße des Kilimandscharos in Tansania. Durch die großzügige Spendenbereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler und deren Familien konnten wir über Neema e.V. in unserer tansanischen Partnerschule bereits sehr viel bewirken: Eine Mediothek mit Büchern und einfachen PCs konnte errichtet werden, ein Ofen für die Schulküche angeschafft und die sehr maroden Sanitäranlagen erneuert werden. Derzeit werden einige Klassenräume und die Hausfassade renoviert. Zudem besteht seit einiger Zeit ein Briefkontakt zwischen unseren Schulen, der in Zukunft weiter ausgeweitet werden soll. Herr Stendtke hat in den Sommerferien im Rahmen einer Afrikareise unsere Partnerschule in Tansania besuchen können und seine persönlichen Eindrücke von den Menschen, der Schule und der Arbeit von Neema e.V. in einem kurzen Film (öffnet sich in neuem Fenster) zusammengestellt:

Aus dem Jahresrundbrief 2010:

Briefprojekt: Bereits bei unserem Aufenthalt in Tansania im Sommer 2009 besuchten wir den Unterricht der sechsten Klasse der Shia Primary School und begannen mit den Schülern einen Briefwechsel mit der fünften Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) in Radevormwald. Wieder zurück besuchten wir im Januar die deutsche Klasse im Englischunterricht und nahmen sie mit auf eine virtuelle Reise nach Shia. Anschließend wurde jedem Kind ein Briefpartner aus Shia zugeteilt und der interessierte Austausch begann. Mittlerweile haben die Kinder aus Shia die Grundschule beendet (sie geht in Tansania anders als bei uns bis zur siebten Klasse) und besuchen die umliegenden weiterführenden Schulen, daher gestaltet sich die Fortführung des Briefprojektes schwierig, aber wir werden es trotzdem versuchen, da das Interesse daran auf Seiten beider Schulen groß ist.

Schulküche / Sponsorenlauf: Bereits 2008 hatte das THG einen Teil des Erlöses seines alle zwei Jahre stattfindenden Sponsorenlaufes an die Shia Primary School gespendet. Davon wurde vor Ort ein Ofen gebaut und die Küche teilweise renoviert. Die tansanischen Kinder verbringen fast den ganzen Tag in der Schule, es ist daher im Sinne des erfolgreichen Lernens unerlässlich, dass sie ein Mittagsessen in der Schule erhalten.Im November diesen Jahres entschied sich das THG nun erfreulicherweise, das Projekt fortzuführen und spendete 900 Euro für Shia. Von diesem Geld wird gerade die Renovierung der Küche abgeschlossen und das Dach erneuert, da dieses leckt und es somit bei Regen unmöglich macht, zu kochen.

Aus dem Jahresrundbrief 2011:

Nachdem die Schulküche der Shia Primary School im April endgültig mit Geldern der Sponsorenläufe fertiggestellt war, suchten die engagierten Lehrer und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums Radevormwald (THG) bereits nacheinem neuen Projekt, um die befreundete Schule zu unterstützen. Dieses war schnell gefunden: Anfang des Jahres war in Shia das marode Toilettengebäude der Schule vollständig eingestürzt. Daher beschloss das THG, dieses Projekt zusammen mit Neema e.V. in Angriff zu nehmen (weitere Informationen siehe im nächsten Abschnitt). Auf dem Sommerfest des Gymnasiumsinformierten engagierte Schüler die Besucher über die Situation in Shia, sammelten Spenden und belohnten die Spender mit selbstgeknüpften Armbändern. Auch der Erlös des Sommerfestes wurde an Neema e.V. gespendet, so kamen 450€ zusammen. Weiterhin präsentierte Neema e.V. an einem eigenen Stand das Projekt und wir verkauften Mitbringsel aus Afrika, Selbstgenähtes und Karten, was uns weitere 121,90€ einbrachte. Sanitäre Anlagen in der Schule sind für alle Kinder unverzichtbar, insbesondere für den Schulbesuch der ohnehin benachteiligten Mädchen können sie entscheidend sein (wir berichteten bereits im Juni-Rundbrief). Geplant ist ein großes Toilettengebäude mit jeweils vier Jungen-und vier Mädchentoiletten, welches zu Beginn des neuen Schuljahres (Ende Januar) für eine erste provisorische Benutzung fertiggestellt werden soll.Durch das Geld des THGs und zahlreicher großzügiger Spenden konnten wir Anfang November bereits 1350 €für das Projekt nach Tansania schicken. Sofort nach Erhalt des Geldes besuchte unser Koordinator Allen Lekey zusammen mit dem Handwerker Baba Joshua (er leitete auch schon den Bau der Schulküche) die Schule und begann mit dem Vermessen.

Foto: Neema e.V.

Aus dem Jahresrundbrief 2012:

Das Theodor-Heuss-Gymnasium spendete mit dem großzügigen Betrag von 3500 Euro ein Viertel seines Erlöses vom „Sponsored Walk“ im September für die Einrichtung eines neuen Lernzentrums in der befreundeten Shia Primary School in Tansania.

Aus dem Jahresrundbrief 2014:

Ein ganz besonderer Dank richtet sich auch in diesem Jahr an das Theodor-Heuss-Gymnasium Radevormwald für das herausragende Engagement seiner Schüler/- innen und Lehrer/-innen, die uns seit Beginn unserer Vereinstätigkeit immer wieder durch ihr kreatives Engagement überraschen! Bereits zum dritten Mal geht ein Teil des traditionellen Sponsorenlaufes an die Partnerschule Shia Primary School im Norden Tansanias. Außerdem organisierte die Klasse 5b auf dem Schulfest ein Torwandschießen zugunsten von Neema e.V., sammelte Spenden und informierte die Gäste des Festes über Tansania und die Partnerschule in Shia. Die Klasse 6a verkaufte in der Weihnachtszeit selbstgebackene Plätzchen und stellte in der Mensa eine Tonne auf, in der Pfandflaschen gesammelt werden, deren Erlös dem Verein zugutekommt. Zudem wurde auch der Erlös des jährlichen Weihnachtskonzertes an unseren Verein gespendet – Ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten!!!

Aus dem Jahresrundbrief 2015:

Anfang Februar konnten wir die stattliche Spende von 3790 € aus Sponsorenlauf und anderen Aktionen der Schüler und Lehrer des Theodor-Heuss-Gymnasiums Radevormwald nach Tansania überweisen. Damit konnte ein Klassenraum der Shia Primary School fertig renoviert und die Renovierung der Schulküche der Mowo Primary School vorangetrieben werden. Zudem konnten wir weitere Bücher für das Lernzentrum in Shia und die Schulbibliothek in Mowo anschaffen lassen. […]

24.02.2017: Spende nach Tansania dank Plätzchen und Pfandkiste

Wieder können wir unsere Partnerschulen und weitere Schulen in Tansania finanziell unterstützen: Die Leergutspenden unserer Schülerinnen und Schüler (initiiert durch Herrn Schuberts Idee der Bereitstellung einer Pfandkiste) sowie die Plätzchenverkaufsaktion der 6b vor Weihnachten erbrachten insgesamt eine Summe von 200 €, welche nun Kindern in Afrika zugute kommt. Der mit dem THG eng verbundene Verein Neema e.V. vermittelt den Betrag zielgerichtet an verschiedene Schulen; unterstützt wird etwa die Anschaffung von Büchern und anderen Schulmaterialien oder die Einrichtung bzw. Unterhaltung einer Schulküche.

Aus dem Jahresrundbrief 2017:

Neues Lernzentrum in Ludilu (Tansania): Seit 2016 unterstützen wir unsere Partner von Süd-Nord-Partnerschaften e.V. und die lokale Bevölkerung dabei, ein neues Lernzentrum in der Sunji Primary School in Ludilu zu errichten. Da für diesen Zweck kein geeignetes Gebäude zur Verfügung stand, finanzieren wir anteilig den Bau eines solchen mit. Ermöglicht wurde dies zum größten Teil durch eine stattliche Spende der Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums, die diese bei ihrem „Sponsored Walk“ im September 2016 erwanderten. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die dabei mitgemacht und mitorganisiert haben!

21.02.2018: Dankesbrief

In einem Brief an unsere Schüler dankt Neema e.V. – eine gemeinnützige Organisation, die Lernzentren in Tansania, Kamerun und Indien initiiert und finanziert – herzlich für die in der vergangenen Zeit aufgebrachten Spenden, beispielsweise durch den Sponsorenlauf, Kollekten bei der Abiturentlassfeier oder die Pfandkiste – insgesamt mehr als 3500 Euro! Hier ist der Brief noch einmal nachzulesen; ebenso können Sie sich ein Bild vom Baufortschritt des Lernzentrums an der Sunji Primary School in Tansania machen, das aktuell und beim kommenden Sponsorenlauf nach den Sommerferien vom THG unterstützt wird:

Projekt 2019 – Unterstützung einer örtlichen Lehrkraft in Mdawi

Mdawi ist ein Dorf am Fuße des Kilimanjaro in Tansania in der Nähe der Stadt Moshi. Es ist geprägt von Bananenbäumen, Kaffeeanbau, Wegen aus roter Erde und vielen vereinzelten Häusern am Wegesrand. Im Rahmen unserer Projektarbeit für Neema e.V. besuchten wir diesen Ort mehrere Male für einige Monate und bekamen dabei einen guten Eindruck in die Lebenswelt seiner Bewohner. Viele Menschen dort meistern einen sehr beschwerlichen Tagesablauf und die Bildungschancen sind für viele Kinder eingeschränkt. Dies gilt insbesondere für diejenigen Kinder, die fernab ihrer Familien aufwachsen, weil ihre Eltern gestorben sind oder sich aus unterschiedlichen Gründen nicht um sie kümmern können. Etwa 15 solcher Kinder im Grundschulalter hat Pastor Lekey bei sich aufgenommen. Damit sie in der Schule gut mitkommen und eventuell die Chance bekommen, nach der siebten Klasse auf eine weiterführende Schule zu gehen, werden sie mehrmals in der Woche nachmittags von einem Mitarbeiter Lekys unterrichtet. Er heißt Isaya und arbeitet seit vielen Jahren für unterschiedliche Projekte in Mdawi. Wir von Neema e.V. haben ihn dabei als aufgeschlossenen und engagierten Unterstützer kennengelernt, der sich u.a. jahrelang um das Lernzentrum in Mdawi gekümmert hat. Inspiriert durch die Arbeit dort entschloss sich Isaya, eine Ausbildung zum Lehrer zu beginnen. Diese durchlief er, finanziell unterstützt durch Neema e.V., mit Freude und guten Noten. Dann jedoch wurde sein Teachers‘ College im Rahmen einer Antikorruptions-Aktion der neuen Regierung geschlossen und seine erbrachten Leistungen nicht anerkannt. Isaya stand von einem Tag auf den anderen wieder ganz am Anfang und war sehr frustriert. Damit seine Ausbildung nicht ganz umsonst war und weil wir an sein Talent als Lehrer glaubten, beauftragten wir ihn mit dem Unterrichten der Kinder in Pastor Lekeys Haus. Der Unterricht findet für fast alle Fächer statt und hilft den Schülerinnen und Schülern insbesondere bei der Vorbereitung auf die zentralen Prüfungen. Dafür zahlen wir ihm ein monatliches Gehalt von 70€, welches momentan noch von Spendengeldern finanziert wird, langfristig jedoch von den Schülerinnen und Schülern des Theodor-Heuss-Gymnasiums übernommen werden soll. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen dieser Kinder.

Fotos: Neema e.V.

Übergabe der ersten Spende für Lehrer Isaya

Am Tag der offenen Tür am 23.11.2019 überreichte Herr Fischbach-Städing Kathrin Jahn von Neema e.V. eine Spende von 210 Euro zur finanziellen Unterstützung des in Mdawi / Tansania ortsansässigen Lehrers Isya, der dort etwa 15 Kinder nachmittags unterrichtet und diese auf zentrale Prüfungen vorbereitet (Hintergründe siehe vorheriger Artikel). Gesammelt wurde das Geld durch die tatkräftige Unterstützung unserer fünften Klassen, beispielsweise durch einen Flohmarkt oder einen Waffelverkauf.

Eindrücke von der Shia Primary School in Mdawi / Tansania

Fotos: F. Stendtke, beim Besuch der Shia Primary School im Jahr 2014