Auch in diesem Jahr hat das THG wieder am bundesweiten Vorlesetag (17.11.) teilgenommen.

Dieses Mal las der 10-jährige Levin Faust seiner Klasse, der 5b, einige Seiten seiner eigenen Geschichte vor. Die Betonung liegt hier auf „einige Seiten“, da der Text inzwischen 76 (!) handschriftliche Seiten umfasst und schon fast als kleiner Roman bezeichnet werden kann. Die 5b lauschte aufmerksam der Erzählung, lachte an den witzigen Stellen laut auf und erfreute sich an fein ausformulierten sprachlichen Bildern wie „Das Fell des Wolfes war dunkelgrau wie der Himmel in der Nacht.“ oder „Die Haut fühlte sich an wie fester Wackelpudding.„.

Der Text des 10-jährigen Autors hatte eine solche Sogwirkung, dass die Klasse sehr erstaunt darüber war, wie schnell die 60-minütige Lesung verging. Im Anschluss hatte die Klasse noch die Gelegenheit dem jungen Autor einige Fragen zu stellen. So wollte ein Klassenkamerad zum Beispiel wissen, wie lange Levin schon an der Geschichte schreibe – „Seit dem 19.01.2023“, war die Antwort. Levins Geheimrezept, um so viele Seiten zu füllen, ist dabei wohl, immer am Ball zu bleiben: „Ich habe den Text vor allem in den Sommerferien geschrieben, jeden Abend so ca. eine halbe Stunde“. Darüber hinaus berichtete der junge Autor, dass er bereits in der Grundschulzeit angefangen habe, eine Geschichte zu schreiben. Die Geschichte hatte er aber dann zwischenzeitlich vergessen und eines Tages auf seinem PC wiederentdeckt. Bis heute setzt er seine Geschichte unermüdlich fort, „jeden Tag kommen weitere Zeilen hinzu“.

„Woher nimmst du denn all deine Ideen?“, wollte eine Mitschülerin wissen. Das könne er gar nicht so genau sagen, meinte Levin Faust, die Ideen würden einfach so aus ihm heraussprudeln. Viele Ideen kämen auch erst beim Schreiben selbst: „Wenn ich anfange, habe ich zwar eine Idee, wie es weitergehen könnte, aber ich weiß noch nicht, wie es am Ende ausgeht!“

Eines ist Levin und der gesamten 5b jedoch klar: Der junge Autor hat noch sehr viele Ideen für weitere Schreibprojekte und so freuen sich alle schon sehr auf die nächste Vorlesestunde und das gedankliche Eintauchen in andere Welten.