Seit den Osterferien sind wir (wieder) in den sozialen Netzwerken aktiv. Zurückhaltend (also nicht kommentierend oder „likend“), aber trotzdem hoffentlich präsent. Und immer ´mal wieder auch mit einer humoristischen Note. Viele fragen sich vielleicht: Lohnt sich das denn? Wir sagen eindeutig „ja“, denn das Verhalten der Internetnutzerinnen und -nutzer ist einem stetigen Wandel ausgesetzt und „Insta und Co.“ sind momentan nun einmal die Top-Adressen, wenn man sich über ein Unternehmen, eine Person oder – in unserem Fall – eine Schule informieren möchte. Die Klickzahlen geben uns recht: Unsere 341 Follower (Instagram, Stand 12.12.23) heben im Schnitt 70 Daumen, Tendenz steigend. Und unser meist geklickter Beitrag, der Bericht über unseren neuen Schulfilm, hatte gar eine fast 5-stellige Reichweite. Und für wen das alles nichts ist: Unsere Homepage gibt es ja auch noch.

Hier ein paar der vergangenen Beiträge: